Weblog vom Boettjer

Rund um Windows, Exchange und Active Directory

Kategorie: Allgemein (Seite 1 von 3)

Mal abschalten: Geistreiches Nichtstun

Interessanter Artikel: http://www.zeit.de/2010/49/Geistreiches-Nichtstun

Spielzeug für den Nachwuchs

Wenn man seinem Nachwuchs (oder auch sich selbst) eine kleine Freude machen will, hätte ich einen Tipp: den iBird. Bei eBay schon für unter 20 Euro zu haben. Das Teil ist eine Mischung aus ferngesteuertem Flugzeug und Vogel. Ist auch schon für Kids ab 5-6 geeignet und macht echt Spaß! Zudem ist er robust (der Flattermann hält bei Max immerhin schon seit Weihnachten!) und mit etwas Übung leicht zu steuern. Tja, und wenn doch jemand drauftritt, sind die Kosten nicht so hoch, wie bei einem richtigen ferngesteuertem Flugzeug.

Onogramme

Eine sehr schöne Seite über Namen. Speziell hat mich interessiert die Unterseite über Vornamen, ihre Bedeutung uvm. Ich weiß, für uns schon ein wenig spät, aber ideal für Paare, die sich gerade mit der Namenssuche für’s Ungeborene auseinandersetzen. 😉

Klimaschutz vs „Sparen wo man kann“

Da lese ich doch heute morgen in der Zeitung, dass eine Studie herausgekommen ist, deren statistische Masse ermittelt wurde durch Besuche auf Onlineportalen zum Thema Energiesparen und durch Google-Suchbegriffe.
Schlimm ist daran, dass mal wieder eine komplette Fehlinterpretation daraus entstanden ist: Man meint jetzt tatsächlich, dass die Verbraucher sich vermehrt für „Klimaschutz“ interessieren und möglichen CO²-Reduzierungen…ich glaub es ja nicht.
Ist denn keinem eingefallen, dass die Leute nur versuchen, zu sparen, wo sie nur können???
Ich bin überzeugt, dass dieser Klimaschutz-Hype nur einen Bruchteil wirklich interessiert. Und dann mal nur die, die auf der Maslow-Pyramide weiter oben angesiedelt sind. Für den Rest ist es nichts mehr, als ein nettes Beiwerk.

Supermarkt-Angebote

Hin und wieder sollte man sich wiederholt darüber im Klaren werden, dass angebliche Schnäppchen im Regal des Supermarkts oft keine sind. Der „Super-Vorteils-Pack“ vom Lenor-Weichspüler z.B. mit größerer Menge zum gleichen Preis ist verdünnt wie Suppe, oder Deos von Axe und anderen, die auf dem ersten Blick einen niedrigen Preis haben und daher zum zugreifen einladen, beinhalten nur eine „Pfütze“ im Flascheninneren.
Also: Menge vergleichen und nicht den Preis. Vorteils-Packs kritisch betrachten. Wenn möglich, Proben auf den Supermarkt-Fliesenboden kippen und die Konsistenz und Zusammensetzung mit dem „Immer-am-Mann-Chemie-Labor-für-unterwegs“ analysieren. Bei dummen Fragen der Verkäufer diese gehörig zusammenschreien und sofort den Marktleiter verlangen. Die Kinder währenddessen mit dem Neusortieren der Regale beschäftigen.  😉

SB-Baumarkt

Hornbach entwickelt sich immer mehr zu einem SB-Baumarkt ohne Beratung. Gestern waren wir dort und es war beeindruckend, zu sehen, wie en ganzer Bereich (Garten /Aquaristik) ohne einen einzigen Verkäufer auskommt. Die wenigen vorhandenen Verkäufer in anderen Abteilungen waren überlastet. Die suchenden, teilweise genervten Blicke von einem Dutzend Kunden incl. uns selbst waren das Zeichen nicht geringer Umsatzeinbußen. Offenbar gleichen die geringeren Personalkosten das aber ja locker wieder aus.

Naja, zumindest sind die Preise niedrig und der damit verbundene Mehrumsatz könnte tatsächlich insgesamt besser sein, als bei einem Service- und Dienstleistungs-Baumarkt.

Herbst in Martfeld

Es ist soweit! Das fürchterbarste, schlimmste und entsetzlichste Ereignis ist eingetreten. Die schönen Sommerabende werden nun in diesem Jahr für immer vorbei sein (sie hätten ja noch kommen können)!
Unser unerschrockener und furchtloser Fotograf Michael hat sich direkt bis unmittelbar an die Unglücksstelle herangewagt und dieses unglaublich einprägsame Bild festgehalten. Auf diesem, direkt heute geschossenen Dokument des Schreckens sieht man ganz deutlich erste Auswirkungen des nahenden Unheils (rot markiert)…aufgenommen im Garten Neue Brake in Martfeld…erste Blätter, die einfach aufgegeben haben, gegen den nahenden, kalten, stürmischen, verregneten (kennen wir schon) und ungemütlichen HERBST anzukämpfen:

Herbst in Martfeld

Wenn das so weitergeht, wird’s kahl auf den Bäumen – hoffen wir, dass es nicht so weit kommen muss!
Wir halten Sie natürlich selbstverständlich über die weiteren Entwicklungen hier auf dem Laufenden.
Guten Abend!

Google Maps hat Humor

Schon ein Brüller. 🙂
Wenn man in Google Maps die Strecke von Düsseldorf nach New York eingibt, sollte man auf den Punkt 33 achten:

googlemaps.jpg


 

Man muss schon länger überlegen…

Lohnt sich da für Mutti das Arbeiten?

-> Kindergarten für 2 Kids – 200 Euro.
-> Tagesmutter für einen Teil des Nachmittags – 240 Euro.
-> Spritgeld zur Arbeit – 80 Euro.
-> Vom Steuerklasse-Fünf-Gehalt noch was übrigbehalten – unbezahlbar.

Es gibt Dinge, die kann man nicht kaufen – für alles andere gibt es Eurocard.

trill

seit marvin hansi will versorgen
macht mami der
kadaver
sorgen

Ein „nüngverdrizler“ – gefunden bei Wikipedia. 🙂

« Ältere Beiträge