Windows Remote-Verwaltung via Powershell

Zwar schon ein paar Jahre alt, aber besonders die 1:n-Verwaltung ist immer noch sehr praktisch.

Auch die Desired State Configuration, die mit Powershell 4.0 gekommen ist, ist nützlich zur einheitlichen und identischen Vorbereitung von Servern, z.B. für identische Verzeichnisse, Rollen, Features, usw.

Kommentar verfassen